Wie groß muss ein Axolotl-Aquarium sein? – Beste Aquarien für Axolotl

Affiliate Hinweis

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Du möchtest dir einen Axolotl anschaffen, bist dir aber nicht sicher, welches Aquarium das richtige ist?  

Ein einzelner Axolotl sollte in einem 100 Liter Aquarium mit den Maßen 80x35x40 cm leben. Zwei Axolotl fühlen sich in einem 150 bis 200 Liter Aquarium, mit den Maßen 100x50x40 cm wohl. Je zusätzlichem Axolotl sollte man 40 bis 80 Liter extra Wasservolumen einrechnen. Bei Axolotl-Aquarien ist die Grundfläche am wichtigsten, flache Aquarien mit einer möglichst großen Grundfläche sind die beste Wahl. 

Wie viele Axolotl kann man in welchem Aquarium halten?

Anzahl der AxolotlEmpfohlene Größe des Aquariums
1 Axolotl100 Liter Aquarium – 80x35x40 cm Becken*
2 Axolotl150 bis 200 Liter Aquarium – 100x50x40 cm Becken*
3 Axolotl150 bis 250 Liter Aquarium – 120x50x40 cm Becken*
4 Axolotl250 bis 350 Liter Aquarium – 140x50x40 cm Becken*
5 Axolotl300 bis 400 Liter Aquarium – 150x50x50 cm Becken*
Aquariums-Größen für Axolotl

Junge Axolotl, die noch nicht ausgewachsen sind, brauchen weniger Platz, aber sobald ein Axolotl zwischen 20 und 30 cm groß ist, sollte man sich an den oben genannten Aquariengrößen orientieren. 

Je zusätzlichem Axolotl sollte man 40 bis 80 Liter extra Wasservolumen einrechnen. Die Höhe des Aquariums ist dabei nicht entscheidend, sondern die Grundfläche, da sich Axolotl meist auf dem Boden aufhalten. 

Wie groß muss ein Aquarium für einen Axolotl sein?

Ein einzelner Axolotl fühlt sich in einem 100 Liter Aquarium mit den Maßen 80x35x40 cm wohl. Für Axolotl ist nicht unbedingt das Fassungsvermögen oder das Volumen des Aquariums wichtig, sondern vielmehr, wie groß die Grundfläche ist. Axolotl halten sich meist am Bodengrund auf, sodass für sie flache Aquarien mit einer möglichst großen Grundfläche am besten sind.

Wie groß muss ein Aquarium für zwei Axolotl sein?

Auch wenn man Axolotl problemlos alleine halten kann, möchtest du vielleicht zwei von ihnen halten. Dann sollten sie in einem 150 bis 200 Liter Aquarium mit den Maßen 100x50x40 cm leben. Um sicherzugehen, dass sich deine beiden Axolotl vertragen, solltest du darauf achten, dass sie genügend Rückzugsorte haben und der Größenunterschied zwischen ihnen nicht mehr als 2 bis 3 cm beträgt, da der größere Axolotl den kleineren sonst schnell als Beute ansehen könnte.  

Warum ein größeres Aquarium meist besser ist

Wenn du die Wahl zwischen einem kleineren oder größeren Aquarium hast, solltest du das größere nehmen, da es verschiedene Vorteile bringt.

Axolotl mögen mehr Platz

Je mehr Platz deine Axolotl haben, desto artgerechter ist ihre Haltung. Besonders wenn du noch junge Axolotl hast, die ihre kannibalistischen Tendenzen noch nicht abgelegt haben, hilft es, wenn sie ein bisschen mehr Platz haben.

Bessere Wasserwerte

Allgemein sind größere Aquarien dank ihres höheren Wasservolumens stabiler als kleiner, egal ob es um die Wasserwerte, wie pH-Wert oder die Temperatur geht.
Axolotl scheiden in ihrem Kot viel Stickstoff und Ammoniak aus, das für ihn gefährlich werden kann, wenn es sich im Wasser ansammelt und nicht vom Filter entfernt wird. In größeren Aquarien werden die Ausscheidungsprodukte des Axolotl alleine durch die hohe Wassermenge stärker verdünnt als in kleineren, sodass es länger dauert, bis die Grenzwerte erreicht werden. 

Größere Aquarien bleiben im Sommer kühler 

Die Wassertemperatur ist für Axolotl extrem wichtig, da sie von zu hohen Temperaturen krank werden. Das Aquarium sollte nie länger über 20°C sein. Falls dein Aquarium im Sommer zu heiß wird, gibt es hier einen Artikel mit allen Methoden, wie du es wieder herunterkühlen kannst. 

Kleine Wasservolumen heizen deutlich schneller auf, als größere, so dass du durch ein größeres Aquarium deinen Axolotl auch im Sommer kühl halten kannst. 

Was ist der beste Standort für ein Axolotl-Aquarium?

Punkte, auf die du bei der Standortwahl für dein Aquarium achten solltest: 

  • auf einem stabilen Aquarium-Schrank
  • nicht neben der Heizung
  • nicht in direktem Sonnenlicht
  • an einem möglichst kühlen Ort 

Dein Aquarium sollte auf einem stabilen Unterschrank stehen, der das Gewicht des gefüllten und voll eingerichteten Aquariums ohne Probleme tragen kann. Zusätzlich solltest du darauf achten, dein Aquarium nicht neben der Heizung oder einer anderen Wärmequelle aufzustellen. Wenn du die Wahl zwischen verschiedenen Räumen oder Etagen für den Standort deines Axolotl Aquariums hast, solltest du immer den kühlsten Ort nehmen. In einem Haus ist das Erdgeschoss oder der Keller ein besserer Platz für ein Axolotl-Aquarium als das Zimmer unterm Dach. 

Auch sollte dein Aquarium möglichst nicht im direkten Sonnenlicht stehen. Axolotl mögen kein helles und direktes Licht, sondern fühlen sich bei gedimmter Beleuchtung deutlich wohler. Das Sonnenlicht kann auch zu zusätzlichem Algenwuchs im Aquarium führen. 

Wie richtet man das Aquarium ein? 

Bevor du deinen Axolotl kaufst, sollte dein Aquarium schon fertig eingerichtet sein. Zusätzlich ist es wichtig, dass dein Aquarium schon “eingelaufen” ist.
Nachdem du dein Aquarium mit allem ausgestattet, Wasser hinzugefügt hast und der Filter läuft, dauert es einige Zeit, bis sich die Wasserwerte stabilisieren. Mit der Zeit vermehren sich hilfreiche Bakterien, die gefährliche Ausscheidungsstoffe aus dem Kot des Axolotl abbauen können. So wandeln verschiedene Bakterien das schädliche Ammoniak über einige Stufen in harmloses Nitrat um. 

Darum solltest du deinen Axolotl nicht direkt in ein frisch eingerichtetes Becken setzen! Je nachdem, wie groß dein Aquarium ist, kann es ein paar Wochen dauern, bis sich das passende Bakterien-Ökosystem aufgebaut hat. 
Meist dauert das ganze 4 bis 6 Wochen, wenn dein Aquarium aber sehr groß ist, kann es auch bis zu 12 Wochen dauern.

Hier geht es zu einem Schritt-für-Schritt Guide zur Einrichtung des Aquariums, bis dein neuer Axolotl einziehen kann. 

Wichtiges Equipment für dein erstes Axolotl-Aquarium:

Equipment
Aquariumfür 1 Axolotl: 100 Liter Aquarium*
für 2 Axolotl: 200 Liter Aquarium*
FilterMattenfilter* oder Außenfilter*
Bodengrund10 bis 20 kg Axogravel*
Deko und PflanzenDeko-Höhle*, Javafarn* und Anubias*
Futterfür junge Axolotl: Lebendfutter, wie Artemia* oder Mückenlarven*
für Erwachsene Axolotl: Regenwürmer* oder Axobalance Pellets*
WassertestWassertest-Kit* und Thermometer*
ReinigungsmaterialMulmsauger*, Eimer*, Magnet-Scheibenreiniger*
eventuell KühlungKühlgebläse* oder Durchlaufkühler*
Wichtiges Equipment für ein Axolotl-Aquarium

Auch wenn bei vielen Süßwasser Aquarien Innenfilter genutzt werden, sollte man bei der Axolotl-Haltung besser auf Hamburger Mattenfilter (HMF) oder Außenfilter zurückgreifen. Diese Filter (besonders die Mattenfilter) haben eine stärker biologische Abbaukraft und können so mehr der schädlichen Ausscheidungsstoffe des Axolotls, wie Ammoniak abbauen.  

Beim Bodengrund sollte man ebenfalls aufpassen. Da Axolotl ihr Futter mit einem Saugschnappreflex fressen, bei dem die Beute mit Unterdruck in ihr Maul gesaugt wird, nehmen sie dabei oft auch Bodengrund mit auf. Der größte Teil wird von den Axolotl wieder ausgespuckt, allerdings wird auch ein kleiner Teil verschluckt und wandert mit der Nahrung durch den Verdauungstrakt.

Darum darf der Bodengrund auf keinen Fall scharfe Kanten haben, die den Axolotl bei der Verdauung von innen verletzen können!
Am besten ist runder Naturkies oder Axogravel, mit Körnungsgrößen zwischen 1 und 3mm. 

Axolotl brauchen neben einem geräumigen Aquarium auch Rückzugsorte, wie Höhlen oder Tunnel, wo sie sich verstecken können. Die Pflanzen sorgen zusätzlich für eine natürliche Umgebung und Schatten. 

Junge Axolotl fressen nur Lebendfutter, wie Mückenlarven, Artemia und Daphnien, wenn sie noch sehr klein sind. Halbwüchsige Axolotl kann man dann langsam an Pelletfutter gewöhnen oder sie mit Regenwürmern füttern. 

Um sicherzustellen, dass die Wasserwerte in deinem Aquarium stabil bleiben, solltest du einen Wassertest-Kit kaufen und dein Aquarium regelmäßig reinigen.
Wie genau du dein Axolotl-Aquarium reinigen solltest und wie oft, erfährst du in unserem Reinigungs-Guide. 

Wenn du merkst, dass die Temperaturen in deinem Aquarium im Sommer über 20°C steigen, musst du das Wasser mit einem Kühlgebläse oder Durchlaufkühler herunterkühlen. Durchlaufkühler sind deutlich teurer als Kühlgebläse, dafür können sie aber auch größere Wasservolumen um mehr Grad herunterkühlen als die Kühlgebläse, die hauptsächlich mit der Verdunstungskälte arbeiten. 

Fazit 

Wenn du darauf achtest, dass alle deine Axolotl genügend Platz haben und du deinem neuen Aquarium genügend Zeit gibt, bis sich alle Werte stabilisiert haben, bevor du deine neuen Axolotl einsetzt, werden deine Axolotl ein glückliches Leben haben.

Previous Post

Wo kann man einen Axolotl kaufen?

Letzte Artikel

➜ Top 14 Pflanzen für Axolotl-Aquarium