Können Axolotl beißen? – Sind sie gefährlich?

Können Axolotl beißen und was passiert, wenn man von einem Axolotl gebissen wurde? Und haben Axolotl Zähne?

Axolotl können zubeißen, wenn sie sich bedroht fühlen oder deine Hand mit Futter verwechseln. Zum Glück sind die Zähne von Axolotl nicht sehr scharf und in dem seltenen Fall, indem ein Axolotl dich beißt, sollten keine großen Wunden entstehen.

Sind Axolotl gefährlich?

Axolotl sind für Menschen keine gefährlichen und sehr entspannte Tiere. Sie beißen nur selten zu und wenn doch, dann haben sie deine Hand wahrscheinlich einfach mit Futter verwechselt oder sich bedroht gefühlt. 

Wenn du dagegen Fische oder Garnelen mit deinem Axolotl in einem Aquarium halten möchtest, wirst du schnell herausfinden, dass Axolotl jedes Tier das in ihr Maul passt als Futter ansehen und für diese sehr schnell gefährlich werden kann, wenn er hunger hat.

Deswegen ist es immer ratsam Axolotl nur mit anderen ähnlich großen Axolotl und nicht mit anderen Tieren zu halten.

Tun Axolotl Bisse weh?

Je nachdem wie stark ein Axolotl zubeißt, kann ein Biss schon ein bisschen Schmerzen bereiten. Allerdings sind Axolotl-Bisse klein und haben keine großen Wunden zur Folge. 

Wenn du gebissen wurdest und deine Wunde blutet, achte darauf sie zu desinfizieren und in Ruhe abheilen zu lassen, bevor du mit der Hand wieder Kontakt mit dem Axolotl oder Aquariumswasser hast. 

Wenn du verhindern möchtest, dass dich dein Axolotl aus Versehen beißt, kannst du dich an folgende Tipps halten:

  • den Axolotl mit einer Pinzette und nicht aus der Hand füttern 
  • mit der Hand im Wasser keine hektischen Bewegungen machen
  • den Axolotl mit deiner Hand nicht zu nah kommen, wenn er zurückweicht 
  • deinen Axolotl langsam an deine Hand gewöhnen und ihn aus der Hand füttern, damit er sie mit etwas Positivem verbindet 

Beim Füttern mit der Hand kann es selten vorkommen, dass dich dein Axolotl beißt. Das liegt an den schlechten Augen von Axolotl, sie sind weitsichtig und können Dinge in ihrer Nähe nur verschwommen sehen. So kann es passieren, dass dein Axolotl deine Finger und das Futter verwechselt. 

Haben Axolotl Zähne?

Ja, Axolotl besitzen Zähne in ihren Ober- und Unterkiefer. Allerdings sind diese Zähne nicht scharf und ihre Hauptaufgabe besteht darin Beute festzuhalten. Deswegen sind Axolotl-Zähne nicht stark verkalkt, wie unsere und sehen eher wie Hügel in ihrem Maul aus.

Ihre Zähne sind ziemlich klein und oft nicht scharf genug, um einen Menschen zu verletzen. 

Beim Fressen kauen Axolotl ihre Beute nicht, sondern schlucken sie im Ganzen herunter. Das machen sie, indem sie ihr Futter “einsaugen”.

Sind Axolotl aggressiv?

Axolotl sind keine aggressiven Tiere und wenn ihre Artgenossen ungefähr die gleiche Größe haben, kann man sie meist ohne Probleme zusammenhalten. 

Das Ganze sieht allerdings anders aus, wenn die Axolotl noch jünger sind. Heranwachsende Axolotl sind gegenüber ihren Geschwistern schnell aggressiv, wenn sie sich bedroht fühlen. Auch kann es vorkommen, dass sie versuchen ihre Geschwister zu fressen oder einen Biss von ihnen nehmen.

Glücklicherweise können abgebissene Arme durch die Regenerationsfähigkeit der Axolotl schnell nachwachsen. Hier gibt es einen Artikel mit mehr Details über die Regenerationsfähigkeit von Axolotl.

Um zu verhindern, dass es zwischen heranwachsenden Axolotl zu solchen Problemen kommt, sollte man darauf achten, dass sie genügend Platz haben sich aus dem Weg zu gehen und Versteckmöglichkeiten haben. Wichtig ist, dass sie nur mit anderen Axolotl zusammengehalten werden, die ungefähr die gleiche Größe haben. Sonst würden ausgewachsene Axolotl, Baby-Axolotl fressen.  

Auch solltest du darauf achten sie genügend zu füttern, damit sie nicht aus hunger ihre Artgenossen beißen. 

Umso größer die Axolotl werden, desto weniger versuchen sie ihre Artgenossen zu fressen und ausgewachsene Axolotl sind eher entspannte Tiere. 

Gegenüber Menschen zeigen Axolotl normalerweise keine Aggressivität. Und da sie nicht territorial sind, würden sie eher wegschwimmen, als versuchen zu kämpfen, wenn sie sich bedroht fühlen.

Können Axolotl Krankheiten übertragen?

Axolotl können Überträger von Krankheiten sein, auch wenn solche Fälle eher selten und einfach zu vermeiden sind. 

Die Haupterreger sind dabei Salmonellen. Sie leben im Verdauungstrakt der Axolotl und werden über den Kot auch ins Wasser ausgeschieden. Für die Axolotl sind diese Mikroorganismen nicht schädlich, Menschen können sich aber damit infizieren. 

Einige Symptome von einer Salmonellen-Infektion sind unter anderem: Durchfall, Magenkrämpfe und manchmal Fieber. 

Meist treten Infektionen mit Salmonellen, die von Axolotl stammen, nur bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem auf und zum Glück kann man dies leicht verhindern.

Eine wichtige Regel ist, sich vor und nach jeder Interaktion mit deinem Axolotl oder dem Aquariumswasser gründlich die Hände zu waschen. 

Auch solltest du nicht mit der Hand ins Aquariumswasser greifen oder damit in Kontakt kommen, wenn du gerade offene Wunden hast.

Sind Axolotl giftig?

Einige nahe Verwandte der Axolotl, wie der Tiger- und Feuersalamander, können giftigen Schleim auf ihrer Haut absondern, wenn sie sich bedroht fühlen.

Bei Menschen führt der giftige Schleim zu brennen auf der Haut. Bei Hunden und Katzen, die versuchen den Feuersalamander zu fressen, können Vergiftungserscheinungen wie einen erhöhten Blutdruck und Atemlähmung auftreten. 

Axolotl sind dagegen nicht giftig und man kann sie bedenkenlos berühren oder, wie in manchen Ländern in Gourmet-Restaurants, sogar essen. 

Fazit

Axolotl sind für den Menschen nicht gefährlich und auch wenn sie einmal zubeißen, sollte dabei kein größerer Schaden geschehen.

Am besten gewöhnst du deinen Axolotl langsam an deine Hand, damit er keine Panik bekommt und dich aus Angst beißt. Wenn dich dein Axolotl beim Füttern aus der Hand aus Versehen beißt, liegt das an ihrer schlechten Sehkraft und ist nicht absichtlich.

12 spannende Axolotl Fakten
12 spannende Axolotl Fakten