Wie lange dauert es bis Axolotl-Eier schlüpfen? – Erste Schritte nach dem schlüpfen

Affiliate Hinweis

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Axolotl vermehren sich, indem sie Eier legen, aber nach wie vielen Tagen schlüpfen diese? Und wie viele Eier legen Axolotl?

Axolotl-Weibchen legen ihre Eier meist 12 bis 72 Stunden nach der Paarung ab. Nach 10 Tagen kann man schon die ersten Bewegungen der Axolotl-Babys in den Eiern beobachten. Die jungen Axolotl schlüpfen, abhängig von der Wassertemperatur nach 14 bis 21 bis Tagen.

Dabei ist die Geschwindigkeit der Entwicklung von den Temperaturen abhängig und kann so auch die Zeit bis zum Schlüpfen beeinflussen. Die ideale Wassertemperatur für Axolotl-Eier liegt bei 20 bis 22 °C.

Wenn die Temperatur niedriger ist, wachsen die Embryos langsamer und brauchen länger, bis sie schlüpfen. So benötigen Axolotl-Eier bei 18 °C oft länger als 20 Tage, bis sie schlüpfen.

Bei höheren Temperaturen entwickeln sie sich schneller, allerdings sollte es nicht wärmer als 25 °C sein. 

Wenn die Wassertemperatur bei 25 °C liegt, können die Axolotl schon nach 14 Tagen oder weniger schlüpfen.

Was fressen Axolotl-Babys?

24 bis 28 Stunden direkt nach dem Schlüpfen brauchen Axolotl-Babys noch kein Futter, sie ernähren sich bis dahin noch aus ihrem Dottersack. 

Eine Besonderheit bei der Fütterung von Baby-Axolotl ist, dass sie nur Lebendfutter fressen, Pellets oder Flockenfutter ignorieren sie. Das liegt daran, dass sie auf die Bewegung ihrer Beute reagieren und nur so der Schnappreflex ausgelöst wird.  

Lebendfutter für frisch geschlüpfte Axolotl: 

Ein weiter Punkt auf den man achten sollte ist, die Baby-Axolotl mindestens einmal, besser zweimal am Tag zu füttern. Da besonders die jungen Axolotl kannibalistisch sind, kann es sonst sein, dass sie ihre Geschwister anknabbern.

Umso älter Axolotl werden, desto weniger neigen sie dazu, ihre Artgenossen fressen zu wollen. Besonders bei jungen Axolotl sollte man aber darauf achten, sie gegebenenfalls nach Größe zu trennen, wenn sich manche von ihnen schneller entwickeln und schon deutlich größer sind als ihre Geschwister. 

Sobald Axolotl ihre Vorderbeine entwickelt haben, kann man beginnen sie an Pelletfutter zu gewöhnen. Wenn auch die Hinterbeine gewachsen sind, wachse Axolotl nur noch in die Länge und sie haben die meiste Entwicklung hinter sich. 

Hier erfährst du mehr über die Vermehrung und Paarung von Axolotl.

Wann laichen Axolotl?

In der Natur laichen Axolotl-Weibchen im Frühjahr, wenn die Wassertemperatur durch hinzu fließendes Schmelzwasser absinkt.

Im Aquarium können Axolotl das ganze Jahr über ablaichen, meist aber zwischen Dezember und Juni.  

Durch die richtigen Bedingungen im Aquarium kannst du dein Axolotl-Pärchen, aber auch gezielt zur Paarung animieren.

Wassertemperatur

Die Wassertemperatur sollte dabei ca. 5 °C niedriger als normalerweise sein. Temperaturen zwischen 12 und 14 °C führen bei Axolotl dazu, dass sie sich paarungsbereit machen.

Tageslänge

Auch durch eine geringere Beleuchtung für 2 Wochen kann man die Axolotl in Paarungsstimmung bringen.

Wie oft kann ein Axolotl Eier legen?

Axolotl-Weibchen können mehrere Male im Jahr Eier legen.

Wie viele Eier legt ein Axolotl?

Axolotl können bis zu 1100 Eier auf einmal legen. Weibchen, die ihr erstes Gelege ablaichen, legen oft nur 40 bis 150 Eier.

Wie groß sind Baby-Axolotl beim Schlüpfen?

Axolotl sind direkt nach dem Schlupf ca. 1 cm groß.

Fazit

Durchschnittlich brauchen Axolotl-Eier 15 Tage, bis sie schlüpfen. Die Zeit ist dabei abhängig von der Wassertemperatur und die Axolotl-Babys können bei kalten Temperaturen auch deutlich länger für ihre Entwicklung brauchen.

12 spannende Axolotl Fakten
12 spannende Axolotl Fakten